HORIZONTE

Barbara Niesen & Bernd Müller

Vernissage 11.11.2018, 14 Uhr

Der Horizont ist eine Linie, die den Himmel von der Erde abgrenzt. Er bezeichnet ursprünglich den Gesichtskreis, der den Blick begrenzt. Im philosophischen Sinn beschreibt Horizont den geistigen Bereich, den jemand überblickt und in dem er ein Urteilsvermögen besitzt. Die Malerin Barbara Niesen aus Nümbrecht und der Kölner Bildhauer Bernd Müller stellen sich diesem Thema. 

Wer den Wert eines Kunstwerks daran messen mag, wie sehr er das Gemüt des Betrachters erhellt, wird mit den Werken von Barbara Niesen reich beschenkt. „Horizonte“ ist eine Serie aus 2017, quadratische Werke mit sichtbaren Linien in der Ferne, an der sich Himmel und Meer scheinbar berühren. 

Mit einer seltenen Sensibilität für Farben, Flächen und Formen schafft Niesen eine Welt, in welcher der Betrachter unmittelbar fündig wird – ob dieser nun Freiheit sucht oder Struktur, Harmonie oder inspirierende Spannung.

Neben Ordnung und Struktur zeigt sich das pulsierende, aufregende Leben, und das in der Gleichzeitigkeit und Fülle, die das Dasein erst vollständig und im schönsten Sinne vollkommen macht.

Das plastische Arbeiten bietet Bernd Müller die Möglichkeit, die Begegnungen, Gedanken und Gefühle aus dem täglichen Umgang mit Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen zu verarbeiten, nachzuempfinden. 

Mit seinen realistischen Darstellungen von Gedanken- und Gefühlswelten, die Sichtbarmachung von Denkweisen und Handlungen sowie die Inszenierung von Beziehungswelten und –geflechten möchte er den Betrachter sensibel machen für das, was ihm oder in seinem Umfeld geschieht. Die gesellschaftspolitischen Themen, die er aufgreift, sind aktuell und besitzen dennoch fast ausnahmslos Allgemeingültigkeit. Seine Exponate sind individuell und gleichzeitig global deut- und lesbar.

Die Arbeiten erzählen bei näherer Betrachtung Geschichten und laden ein, sich auf eine Reise zu begeben, ihren tieferen Sinn zu erforschen. 

Bombolo N. Graubner

Vernissage 25.11.2018, 14 Uhr